Raus aus der Arbeitslosigkeit – ein kurzer Erfahrungsbericht über Existenzgründung und Mindestlohngesetze

Nach meinem Studium habe ich mich entschlossen, den Beruf des Journalisten anzustreben. Kein geschützter Beruf, wie sich herausstellte. Die Konsequenzen dieser Schutzlosigkeit ließen meine Schläfen anschwellen. Die Geschichte eines holperigen Berufseinstieg.

Weiterlesen „Raus aus der Arbeitslosigkeit – ein kurzer Erfahrungsbericht über Existenzgründung und Mindestlohngesetze“

Gelbe Westen und krumme Perspektiven

Die Proteste der sogenannten „Gelbwesten“ hat in Frankreich, Europa und der Welt für Aufsehen gesorgt. Da ich persönlich Sympathien für die Belange des „kleinen Mannes“ hege und ich in diesen Protesten einen Ausdruck eben dieses kleinen Mannes sah, wollte ich über sie schreiben. Als wie schwierig sich dies herausstellte, überraschte mich. Denn die perspektivische Verfasstheit des öffentlichen Diskurses eines ganzen Landes stellte sich als gravierender heraus, als ich dies zunächst annahm. Ein Erfahrungsbericht.

Weiterlesen „Gelbe Westen und krumme Perspektiven“

Gespräche vom Küchentisch

Vor einiger Zeit habe ich mich mit jemandem aus meinem familiären Umfeld unterhalten. Wir hatten schon ein wenig Wein getrunken und die Diskussion war daher angeregt. Die These, die mein Gegenüber vertrat lautete: Es gibt keine Armut in Deutschland. Das Kalkül hinter seiner These war das folgende: Deutschland ist ein Sozialstaat. Daher sei niemand dazu gezwungen in Armut zu leben. Deswegen gäbe es keine Armut in Deutschland. Aber ist das so?

Weiterlesen „Gespräche vom Küchentisch“